Götze unterschreibt beim FC Bayern einen Profivertrag bis 30.06.2019. Wie bitte?! Ich muss mich verlesen haben oder der Autor befindet sich noch im Jahr 2013. Aber nein, es ist alles korrekt. Denn was viele gar nicht wissen, der WM-Held Mario Götze besitzt auch noch zwei weitere Brüder, Fabian und Felix. Während Fabian seine aktive Karriere bereits beendet hat, zuletzt spielte er bei der SpVgg Unterhaching, erhielt der erst 19 Jahre alte Bruder Felix nun einen Profivertrag bis 2019 beim Rekordmeister. Wie seine Brüder stammt auch er aus der Jugend des BVB, ging im Sommer 2014 jedoch nach München und bestreite mit den Roten in dieser Saison das Finale der deutschen U19 Meisterschaft. Dieses verloren die Bayern jedoch vor Rekordkulisse, wie könnte es anders sein, gegen die Dortmunder im Elfmeterschießen. Auch wenn es am Ende nicht zum Titel reichte, konnte er Carlo Ancelotti und Herrmann Gerland von sich überzeugen und gehört ab der kommenden Saison zu den Profis der Münchner.

Aus Bayern nach Dortmund und zurück

Geboren wurde der kleine Bruder des Finaltorschützen am 11.02.1998 in Memmingen zwischen München und dem Bodensee. Später zog er mit seiner Familie nach Dortmund. Dort begann er bei der Borussia mit dem Fußball als Leistungssport. Nach der U16 beim BVB folgte Felix seinem Bruder Mario im Sommer 2014 ablösefrei nach München und wurde dort in die U17 übernommen. In der aktuellen Saison spielte er mit dem FC Bayern um die deutsche Meisterschaft der A-Junioren im Signal Iduna Park. Trotz der Niederlage gegen seinen Ex-Club kann der 19-jährige Innenverteidiger zufrieden sein mit seiner persönlichen Saison. Denn bei den Profis stand er im abgelaufenen Jahr bereits vier Mal im Bundesligakader, auch wenn er noch nicht zum Einsatz kam. Des Weiteren erhielt der Bayer einen Profivertrag bis Sommer 2019 und hat damit nun die Möglichkeit auf einen Einstieg in die Bundesliga.

Offensivspieler im Abwehrzentrum

Was für ein Spielertyp ist Felix Götze und was macht ihn so besonders, dass man ihm beim FC Bayern mit einem Vertrag bis 2019 ausgestattet hat? Der 19-jährige spielte in dieser Saison hauptsächlich als Innenverteidiger, ist aber auch im zentralen, vor allem im defensiven Mittelfeld einsetzbar.

Eine große Stärke, die auch Carlo Ancelotti besonders an ihm schätzt, ist sein taktisch und technisch sehr gutes Aufbauspiel. Schlüsselfaktor dafür ist, dass er bei Borussia Dortmund und auch im ersten Jahr bei den Bayern im offensiven Mittelfeld spielte. Dort lernte er selbst unter hohem Gegnerdruck und mit dem Rücken zum Gegner ruhig und technisch sauber sein Spiel abzurufen. So verfügt er über eine gute Vororientierung mittels Schulterblick und peripherem Sehen, die ihm in der schnellen Entscheidungsfindung helfen. Auch das Gefühl für Räume und Laufwege ist stark durch seine Zeit als Offensivspieler geprägt und hilft ihm nun das Spiel seiner Mannschaft von hinten aufzubauen und zu steuern. Dass er auch in dieser Saison immer wieder im Mittelfeld aufgeboten wurde, hatte als Grund sicher auch die Weiterentwicklung seines Spielverständnisses und des Aufbauspiels. Dabei handelt es sich nicht um eine Seltenheit beim FC Bayern. Auch Holger Badstuber wurde in seiner Zeit bei der U23 der Roten überwiegend auf der 6er Position eingesetzt um dessen spielerische Fähigkeiten zu schulen. Dass dieses Mittel bei ihm erfolgreich war ist längst bekannt.

Neben seinen kognitiven Fähigkeiten ist Felix Götze technisch hervorragend ausgebildet. So bringt er alles mit, was als spielgestaltender Innenverteidiger benötigt wird. Er verfügt über ein sauberes Passspiel mit exakten Flugbällen, ein explosives Andribbeln ins Zentrum mit kluger Anschlussaktion sowie eine starke Kopfballtechnik und Timing für Kopfbälle. Hinzu kommt, dass er vor allem bei Standards auch torgefährlich ist. So erzielte er in der abgelaufenen Saison ganze 6 Treffer in 19 A-Junioren Bundesligaspielen.

Auch defensiv ist Götze sehr gut ausgebildet. Neben einer hochwertigen taktischen Schulung beim BVB und den Bayern verfügt er über gute Antizipationsfähigkeiten, welche er mit seinem explosiven Antritt perfekt umsetzen kann. Dazu kommt ein gutes Stellungsspiel sowohl im Luftzweikampf als auch am Boden. Mit seiner Kopfballtechnik ist er damit nicht nur in der Lage hohe Bälle zu klären, sondern auch zielgenau zu einem Mitspieler zu bringen und damit das Umschaltspiel einzuleiten. Seine Zweikampfstärke gepaart mit schnellem Antritt macht es dem Gegner äußerst schwer an ihm vorbei zu gelangen.

Mindestens eine Schwachstelle hat der Innenverteidiger jedoch. Denn mit 1,85m Größe gehört Felix Götze definitiv zu den zentralen Abwehrspielern der kleineren Sorte. Bei Flanken, langen Bällen und Standards hat man als Gegner mit großen Spielern daher die Möglichkeit gefährlich zu werden. Vor allem im Herrenbereich kann seine mangelnde Größe und auch fehlende Robustheit zum Problem werden, sollte er auf bullige Stürmer, wie Mario Gomez oder Sandro Wagner, treffen.

Keine Chance bei den Bayern

Schafft Felix Götze es sich bei den Profis zu etablieren? Das ist die alles entscheidende Frage. Götze ist nicht der erste berühmte Name bei den Roten. Auch ein Scholl, Gaudino oder Ribéry haben in den letzten Jahren versucht sich in der ersten Mannschaft durchzusetzen, alle drei vergeblich. Seit David Alaba und Thomas Müller hat es kein Jugendspieler der Bayern mehr geschafft sich dauerhaft bei den Münchnern zu halten. Sieben Jahre später wird es nun die nächste Nachwuchshoffnung versuchen, dieses schwierige Unterfangen zu realisieren. Fakt ist, mit Hummels, Boateng, Martinez und Süle hat Felix Götze 4 erfahrene Innenverteidiger vor sich, an denen er realistisch betrachtet keine Chance hat vorbei zu kommen. Auch auf der 6er Position sieht es nicht anders aus. Hier gibt es ebenfalls viele Topspieler, die diese Position besetzen. Insofern ist es unwahrscheinlich das der 19-jährige viel Spielzeit sammeln kann. Jedoch kann man nie wissen wie die Verletzungssorgen der Bayern in der kommenden Saison aussehen. Im Champions League Halbfinale gegen Real Madrid hätte man aufgrund der Verletzungen von Hummels und Boateng sowie der Sperre von Martinez durchaus einen weiteren Innenverteidiger brauchen können. Ob das Können von Götze für solche Spiele allerdings schon ausreicht ist äußerst fraglich. Von daher wird man einfach die Zeit abwarten müssen. Ein Wechsel nach der kommenden Saison aufgrund mangelnder Spielpraxis ist jedenfalls durchaus möglich.

Facebook-Kommentare