Während in der Bundesliga am kommenden Wochenende Länderspielpause ist, waren die Talente der U19 Bundesliga bereits an diesem bei den Lehrgängen ihrer Nationalmannschaften. Nichts desto trotz fanden 6 Spiele statt, welche von anderen Spieltagen auf diesen Termin verlegt wurden.

In der Staffel West standen vier Nachholspiele auf dem Programm. In der Begegnung Rot-Weiß Essen gegen den VfL Bochum siegte die  Kellermannschaft Essen mit zwei zu null und fährt damit einen sehr wichtigen dreier im Kampf um den Klassenerhalt ein. Bochum dagegen verliert wichtige Punkte um die Meisterschaft. Aber auch Bayer 04 Leverkusen lässt im Titelrennen Punkte liegen. Beim Abstiegskandidaten Wuppertaler SV gelingt der Werks-Elf nur ein eins zu eins Unentschieden und verpasst damit den Sprung auf Tabellenplatz zwei. Auch  im Mittelfeld der Tabelle trennte sich die Borussia aus Gladbach mit eins zu eins von Arminia Bielefeld. Im Kellerduell gewinnt Fortuna Düsseldorf gegen Schlusslicht Viktoria Köln mit zwei zu null und springt  dadurch vorerst ins Mittelfeld der Tabelle. Das Düsseldorfer Talent Karlo Majic feierte in diesem Spiele sein bereits 14. Saisontor.

In der Staffel Nord/Nordost fand am Wochenende nur eine einzige Partie statt. Auch bei dieser handelte es sich um ein Nachholspiel. Dynamo Dresden hatte den Tabellenletzten, die JFV Nordwest, zu Gast. Bei einem Sieg der Dresdner hätten sich diese ins gesicherte Tabellenmittelfeld absetzen können. Jedoch kam man nicht über ein eins zu eins hinaus und befindet sich daher weiterhin mit im Kampf gegen den Abstieg. Für Nordwest wird es weiterhin immer enger. Mit nur 15 Punkten bleiben sie weiterhin auf dem letzten Platz und das, obwohl sie sogar ein Spiel mehr als Konkurrenz Jena und Cottbus haben.

Im südlichen Teil der A-Jugend Bundesliga gab es zwar kein Nachholspiel, stattdessen wurde das Spiel Eintracht Frankfurt gegen die TSG 1899 Hoffenheim vorverlegt. Auch diese Begegnung endete eins zu eins remis, womit Hoffenheim es verpasste, zum Tabellenersten, dem FC Bayern München, aufzuschließen. Frankfurt befindet sich nach dieser Partie weiterhin im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und kann diese Saison nun entspannt zu Ende spielen.

Facebook-Kommentare